VVV-Banner
Impressum | Vorstand | Vereinssatzung   

Pressemitteilungen > VVV-Adventsbilanz: Erfolgreichster Weihnachtsmarkt

22.12.2010

2500 Menschen auf die Beine gebracht

Nimmt man den Publikumszuspruch und den Mitmach-Faktor als Gradmesser, dann war die am Dienstagabend mit einer ökumenischen Adventsandacht vorm Haus der Petrusgemeinde, Bahnstraße 46, zuende gegangene Advents-Aktion „Wenn die Sterne hell erstrahlen – Lebendiger Adventskalender” ein „voller Erfolg”. So sieht das jedenfalls Walter Metzger, der Vorsitzende des 581 Mitglieder zählenden Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Langen. Und er macht sich für eine Neuauflage in 2011 stark.Das gibt die Statistik durchaus her. Den Zählungen des VVV-Vorstands zufolge beteiligten sich unterm Strich mehr als 2500 Langener an den 31 Veranstaltungen, die der Verkehrs- und Verschönerungsverein zusammen mit sieben Langener Schulen, den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden und einem halben Dutzend musiktreibender Vereine in der Vorweihnachtszeit auf die Beine stellte.

So waren insgesamt tausend Kinder und Erwachsene mit von der Partie, als es galt, die fünf vom VVV aufgestellten Weihnachtsbäume (Bahnhof, Luther- und Wilhelm-Leuschner-Platz, Romo-Anlage und Martin-Luther-Kirche) zu schmücken, „anzuzünden” und mit Lichterfesten zu feiern. Ebenfalls tausend Langener aller Altersgruppen mischten mit beim „Lebendigen Adventskalender” mit seinen 19 Türchen. Ein Dutzend davon gestalteten Langener Familien (17 an der Zahl), die übrigen sieben Türchen fielen unter die Regie von Gruppen und Vereinigungen wie den katholischen Messdienern, der Kita Rappelkiste und dem Projekt „Soziale Stadt”.500 Menschen schließlich registriert die VVV-Statistik für die drei Adventskonzerte (Martin-Luther-Kirche, Wassergasse, Kesslerplatz) als Akteure und Zuhörer. Hier musizierten und sangen unter anderem Frohsinn, Liederkranz, TVL-Blasorchester, SSG-Konzertchor und Ensembles der kommunalen Musikschule.

Nicht nur von der Quantität, sondern auch von der Qualität der Aktion „Wenn die Sterne hell erstrahlen – Lebendiger Adventskalender” zeigt sich VVV-Chef Metzger angetan. Er schwärmt von der „tollen Zusammenarbeit mit den Kirchen und den Schulen und Vereinen”. Zusammengeführt worden seien Alt und Jung, Migranten und Einheimische. „Dass das prima geklappt hat und so gut gelaufen ist”, analysiert Metzger, „lag wohl auch daran, dass wir einfache Veranstaltungen organisiert haben – keine Galas! Jeder, der wollte, konnte kommen und gehen, wann es ihm passte.”

Hochzufrieden ist Metzger auch mit dem Highlight der „Wenn die Sterne hell erstrahlen – Lebendiger Adventskalender”-Aktion, dem seit 1982 vom VVV veranstalteten Weihnachtsmarkt an den beiden ersten Adventswochenenden. „Es war der bisher erfolgreichste überhaupt”, saldiert der Vorsitzende und macht diese Einschätzung unter anderem daran fest, „dass wir noch nie so viele Glühweinbecher spülen mussten wie dieses Mal”.Der Zuspruch zeige: „Es hat sich gelohnt, dass wir in den letzten drei Jahren 12.500 Euro in den Weihnachtsmarkt investiert haben, davon neue, zusätzliche Holzhütten und das Eingangstransparent gekauft und Geld für den Fichtenreis-Teppich im Kirchschulhof in die Hand genommen haben.”Doch weitere Ausgaben zeichnen sich ab. Für den Weihnachtsmarkt 2011, so kündigt Metzger an, werde der VVV „einen neuen Weihnachtsmarkt-Becher kreieren – ich empfehle als Motiv den Spitzen Turm”. Seit 1997 hat der Verein 10.000 solcher Becher verkauft – mit jeweils wechselnden Abbildungen Langener Wahrzeichen und Bauwerke wie dem Weißen Tempel, den Kirchen, dem Stumpfen Turm. Das bis dato letzte Motiv-Trinkgefäß ist 2004 aufgelegt worden – mit der Thomas-von-Aquin-Kirche als Konterfei vornedrauf. Dieser Becher-Jahrgang ist mittlerweile nahezu ausverkauft – 2011 soll deshalb wieder Nachschub auf den (Weihnachts-) Markt kommen, der vom Verein aber zunächst mal vorfinanziert werden muss. Damit nicht genug. Ersatzbeschaffungen in Höhe von 30.000 Euro stehen in 2011 und 2012 an für die Umrüstung der vom VVV getragenen Weihnachtsbeleuchtung in der Langener City auf Energiesparlampen. 40 der 140 Weihnachtssterne sind schon erneuert worden – die verbleibenden 100 demnächst fällig. Metzger sagt warum: „Die Beleuchtung ist 26 Jahre alt, viele Leitungen sind porös, wir haben gerade in diesem Jahr sehr viele Ausfälle gehabt und mussten ständig Birnen auswechseln.” Die Stadt Langen könne die zwingend anstehende Energiespar-Aktion zurzeit nicht bezuschussen – „wir hoffen die 30.000 Euro in Eigenleistung und aus Sponsorenmitteln zu erbringen”.

Peter Holle (VVV-Beiratsmitglied)
Verkehrs- und Verschönerungsverein 1877 Langen e.V.
info@vvv-langen.de





Aktuelle Nachrichten

Nächste Veranstaltung
am 27.11.2017

Weih­nachts­be­leuch­tung mit den Ster­nen in der In­nen­stadt, mit zusätz­li­cher Be­leuch­tung des Brun­nens, wird ein­ge­schal­tet. Be­ginn der vor­weih­nacht­li­chen Ver­an­stal­tun­gen „Wenn die Ster­ne hell er­strah­len” – Le­ben­di­ger Ad­vents­ka­len­der

Letzte Pressemitteilung
vom 20.11.2017

VVV lässt die Sterne hell erstrahlen

Letzte Bildergalerie
vom 16.11.2017

Plauderabend 2017 „Krimi-Dinner”
Anzeige und Download
des Adventskalenders
mit Klick auf das Bild !
Adventskalender-Flyer

Der VVV 1877 e.V.
wird unterstützt von der
Bürgerstiftung Langen
(Infos mit Klick auf das Logo)
Bürgerstiftung Langen